Beiträge im Kindergartenjahr 2019 / 2020

Fasnet 2020

Eine Hexe erzählt von der Fasnet

Die Vorbereitungen zum Schmotzigen Donnerstag sind im kath. Kindergarten, sowie auch bei den Krippenkindern in vollem Gange. Auch dieses Jahr bekamen die Kinder Besuch von der Sulzer Narrenzunft. Marcus Faber, der keine Mühe scheute und Vieles mitbrachte, um den Kindern die Traditionen der Sulzer Fasnet zu erklären und zu zeigen. So hatten alle die Möglichkeit, die verschiedenen Masken und Kleider anzufassen und wer sich traute, durfte selber mal Maskenträger sein, um in eine andere Rolle zu schlüpfen. Das Eis war schnell gebrochen und sogar die Jüngsten aus der Krippe nahmen neugierig und mutig am Geschehen teil.

Die Kinder springen im 'Häs'.
Zum Narrenmarsch hüpften die kleinen „Narros“ fröhlich im Kreis und die verkleideten Salzsieder teilten den anderen Kindern mit der Holzschaufel Salzbrezeln aus. Dabei hatten alle riesigen Spaß. Die „Kinderhexen“ haben mit ihrem Zopf und Besen manchen Unfug getrieben, aber auch da wurde gelernt „Allen zur Freud, niemandem zum Leid“.
Den Erzieherinnen in der kath. Kindertagesstätte „St. Johann“ ist es wichtig, Traditionen und Rituale an die Kinder weiter zu vermitteln. Natürlich gehört die Fasnet und damit die verschiedenen Figuren der Sulzer Narrenzunft jedes Jahr fest ins Programm. Seit vielen Jahren sind die Sulzer Narren an der Fasnet Stammgast und so werden sie auch dieses Jahr wieder am Schmotzigen die Kinder besuchen, mit ihnen tanzen, feiern und gemeinsam viel Freude haben

Fasnet zum Anfassen

Kleine Künstler

Künstler am Werk

Auch in diesem Jahr durften wieder einige Kinder der katholischen Kindertagesstätte „St. Johann“ in Sulz einen Workshop der Jugendkunstschule „Kreisel“ besuchen. An zwei Vormittagen durften die Kinder in den Räumen der Jugendkunstschule mit Nina Ciglenecki Köchel gestalten und werkeln. Für viele Kinder war dies die erste Erfahrung mit Ton zu arbeiten und dieses Kunstwerk dann danach mitnehmen zu dürfen.

Laternenumzug am Martinstag

Auch in diesem Jahr begann der Martinsumzug der katholischen Kindertagesstätte „St .Johann“ in Sulz mit einer Andacht in der Kirche. Die Kinder zogen mit ihren Laternen in die abgedunkelte Kirche. Hier wurden sie von Paul T. Müller, der die Andacht leitetete, schon erwartet.

St. Martins-Spiel der Kindergartenkinder

Die Kindergartenkinder spielten mit Stabfiguren die Martinsgeschichte nach. Die Krippenkinder bereicherten das Spiel mit einem Sternentanz. Familienmitglieder der Kinder sprachen die Fürbitten. Begleitet von der Jugendkapelle der Stadtkapelle Sulz zogen die Kinder mit ihren Familien durch die Straßen von Sulz. An verschieden Stationen erfreute der Lichterzug mit ihren Martinsliedern die Zuhörer. Der Abschluss war wie in den vergangenen Jahren auf dem Kirchenvorplatz. Hier erhielt jedes Kind seine traditionelle „Martinsgans“.

Rambazamba in der Sulzer Stadtbücherei

Vorlesetag in der Stadtbücherei

Erika Mai, Leiterin der Sulzer Stadtbücherei, las den Kindern katholischen Kindergarten eine „bewegliche“ Geschichte vor. Passend zu der Geschichte aus dem Buch: „Ratzfatz – Vom Zappeln, Wuseln, Wetzen und Flitzen“ von Maria Hageneder und Karoline Neubauer wurde gehüpft, gesprungen, gezappelt, Purzelbaum und Weitsprung geübt und richtig Rambazamba gemacht. Zur Entspannung las Erika Mai dann noch „Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer der nicht einschlafen konnte“ vor.
Wieder mal waren es gelungene Vorlesestunden in der Stadtbücherei und ein Beweis dafür, wie wichtig doch Vorlesen für Kinder ist, denen es auf alle Fälle sehr gut gefallen hat. Mit einer Urkunde fürs Zuhören und einem Bastelbogen für einen springenden Ratzfatz, verabschiedeten sich die singenden Kindergartenkinder von Frau Mai.
Erika Mai hofft nun, dass auch daheim weiter vorgelesen wird. Und wem der Lesestoff ausgeht, darf gerne Nachschub in der Bücherei holen. Die Ausleihe für Kinder ist sogar kostenlos.

Vorlesepatin im Kindergarten

Spannende geschichten - von frau Hägele vorgelesen und erklärt

Seit dem vergangen Kindergartenjahr haben die Kinder in der katholischen Kindertagesstätte „ St. Johann “ in Sulz wieder eine Vorlesepatin. Babara Hägele besucht die Kinder einmal im Monat mit einem spannenden Bilderbuch. In Kleingruppen liest sie den Kindern daraus vor und beantwortet die Fragen der Kinder. Die Besuche sind inzwischen ein fester Bestandteil im Kindergarten und werden von den Kindern und Erzieherinnen mit Spannung erwartet.

Wort zum Tag aus Taizé